Veranstaltung Dark-HR versus Bright-HR – Personalarbeit in Licht und Schatten

Veranstaltungshinweis zu “Always look at the bright side?“ am 8. März 2016 in Köln. Schwerpunkte: Dark Triad, Derailment, Eigenverantwortung, Ressourcenorientierung und Resilienz. Die ITB-Veranstaltung beleuchtet Eignungsdiagnostik und Personalentwicklung ausgehend von den „positiven“ und von den „negativen“ Seiten des Menschen. Wir diskutieren Ansätze aus diesen beiden „Richtungen“:

Einerseits Bright-HR: Der Blick ist auf das „Positive“ im Menschen gerichtet. Auf der „hellen Seite“ stehen Eigenverantwortung, Ressourcenorientierung und Weiterentwicklung der eigenen Stärken im Vordergrund. Menschen streben danach, sich weiterzuentwickeln, gut zu arbeiten und andere zu unterstützen. Sie haben die zudem notwendige Widerstandskraft, das heißt die Resilienz, um herausfordernde Situationen zu meistern.

Highlight zu diesem Thema: „Über-Lebenskünstler im Beruf?! – Die sieben Säulen der Resilienz“. Hier erhalten Sie einen Überblick über Resilienz – von A wie Akzeptanz bis Z wie Zukunftsorientierung. Sie erfahren außerdem in einer kurzen Übungseinheit, wie die eigene psychische Widerstandskraft gesteigert werden kann. 

Andererseits Dark-HR: Hier stehen die „Abgründe“ im Fokus. Führungskräfte und Mitarbeiter haben auch eine „böse“ Seite, sind selbstverliebt, denken primär an den eigenen Vorteil oder versuchen, ihre Ziele durch Manipulation ihrer Mitmenschen zu erreichen. Die „dunklen“ Eigenschaften sind in einigen Situationen sehr dienlich, bringen kurzfristig sogar viel Erfolg.

Ausführliche Informationen und Hinweise zur Anmeldung finden Sie auf www.itb-consulting.de/dark-bright-hr. Die Veranstaltung ist Teil der Reihe ITB-Open HR.